Freitag, 02. November

Milchsäure - Hauptakteur im Krebskrimi?

Prof. Dr. med. Günter Schlimok
Klinikum Augsburg


  • Einleitung
  • Struktur der Milchsäure
  • PET - Positronenemissionstomographie
  • Reaktionsfolge in der Glukose
  • Glucose Abbau im gesunden und kranken Gewebe
  • Otto Warburg (1883-1970)
  • Signalkette – Proto-Onkogene Regulation von Zellproliferation
  • Genetische Aberrationen im Tumor Aus Proto-Onkogenen werden Onkogene
  • Aktivierung der Proto-Onkogene
  • Aktivierung von Onkogenen führt zu gesteigerter Produktion von Lactat
  • Metabolische Symbiose zwischen O2-armen und O2-reichen Tumorzellen
  • Lactat Hauptakteur bei der Krebsentstehung?
  • Correlation of High Lactate Levels in Head and Neck Tumors with Incidence of Metastasis
  • High Lactate Levels Predict Likelihood of Metastases, Tumor Recurrence, and Restricted Patient Survival in Human Cervical Cancers
  • Neue therapeutische Möglichkeiten? 1
  • Neue therapeutische Möglichkeiten? 2
  • Zusammenfassung

Dieser Vortrag als Film ist nur für eingeloggte Mitglieder abrufbar. Informationen über die Mitgliedschaft bei mamazone e.V..


Die HER-Familie:
Kooperation und Konfrontation von Wachstumsfaktoren in der molekularen Bestimmung und Behandlung von Brustkrebs


Prof. Dr. med. Peter Andreas Fasching
Universitätsklinikum Erlangen


  • Einleitung
  • Conflict of Interest
  • Konzepte der Wissensschaffung
  • Erfolge mit der Methode der Wissensschaffung - Beispiel Chemotherapie
  • Probleme mit diesem Wissenschaftsansatz - Beispiel aus der Onkologie
  • Forderung: Vorab-Identifizierung von Patientinnen, bei denen die Therapie wirken wird
  • Was ist HER? - Zellwachstum, Zellteilung
  • Was ist HER? - Die Zellmembran
  • Growth Factor Receptors
  • Was ist HER? - Die 4 Rezeptor Tyrosinkinasen
  • Die Entdeckung des Zusammenhangs mit der Prognose bei Mammakarzinomen
  • Was ist eine Genamplifikation
  • Wie viele Genkopien habe ich normalerweise`?
  • Was kann aber passieren?
  • Wie kann das gemessen werden? FISH – Floureszierende in situ Hybridisierung
  • Was ist die Folge einer Überamplifikation?
  • Wie kann ich dieses Signal messen? Immunhistochemie - IHC
  • Qualitätskontrolle ist wichtig – Erfahrungen aus Erlangen 2002-2006
  • Wie soll HER2 nun gemessen werden?
  • HER2 sticht unter anderen Biomarkern heraus
  • Genomweiter Vergleich – 25 Jahre nach der Entdeckung
  • Das Gute kommt erst am Ende
  • Wirksamkeit von Trastzumab in der metastasierten Situation
  • HERA Studie Rekrutierung 2001 – 2005: Überlebensvorteil durch Trastuzumab
  • Können andere anti - HER2 Medikamente nach Trastuzumab noch wirksam sein?
  • Nach Trastuzmabversagen ist Lapatinib noch wirksam
  • Pertuzumab
  • Pertuzumab & Trastuzumab Komplementäre Wirkmechanismen
  • Trastuzumab Emtansine (T-DM1)

Dieser Vortrag als Film ist nur für eingeloggte Mitglieder abrufbar. Informationen über die Mitgliedschaft bei mamazone e.V..


Keynote lecture Brustkrebs als Supergau der Zelle:
Was in der DNA-Reparaturwerkstatt heute und morgen möglich ist


Prof. Dr. med. Peter Schmid
BSMS Teaching Building


  • Einleitung
  • DNA - Träger der Erbinformation: Struktur der DNA
  • DNA Reperatur und Tumorerkrankungen: Übersicht
  • DNA Reperatur und Tumorerkrankungen: Ursachen für DNA Schäden
  • DNA Reperatur und Tumorerkrankungen: Konsequenzen von DNA Schäden
  • Reperatur von DNA-Schäden
  • Reperatur von DNA-Schäden: Interaktion verschiedener Systeme
  • DNA Damage Response and Checkpoint Activation: Overlap of Pathways
  • DNA Damage Response and Checkpoint Activation: Bausteine der DNA Reperaturmechanismen
  • DNA Reperatur als therapeutisches Target
  • Neue Therapieansätze: Mammakarzinom - Untergruppen
  • Neue Therapieansätze: Gen-Expression definierte Untergruppen
  • Strategie der Entwicklung neuer Substanzen: Synthetische Letalität?
  • DNA Damage Response: BRCA-Deficiency & PARPi Synthetic Lethality
  • BRCA-Mutation-Carrier und PARP-Inhibition: Warum ist die Wirkung Tumor-selektiv?
  • PARP-Inhibitor Olaparib (AZD2281) Selektive Wirkung bei BRCA-M+ Tumoren
  • PARP-Inhibitor Olaparib: Monotherapie bei Tumoren mit BRCA1/2-Mutation+
  • BRCA-Mutation-Carrier und PARP-Inhibition: Why don't all BRCA-M Carrier benefit?
  • PARP-Inhibition in BRCA-M+ Zellen: Resistenz durch Reverse Mutation
  • Chemo +/- BSI-201 in metastatic TNBC: Studiendesign
  • Zielgerichtete Therapie und Patienten Selektion: 5 Monate Benefit für Gesamtpopulation
  • Zielgerichtete Therapie und Patienten Selektion: Benefit für 25% der Population
  • Gene-expression Subtypes: Triple-negative cancer - Heterogenity requires different strategies
  • Neue Klinische Konzepte
  • DNA damage response: New Therapeutic Targets
  • Novel targeted therapies: Clinical Development - What is the best strategy?
  • PARP-Inhibition in BRCA-M-Zellen: Alternative Strategien für synthet. Letalität?
  • Developing therapeutic synthetic lethality strategies: Next-generation Genetics
  • DNA Damage Response: Synergy in Sussex
  • Novel Targeted Therapies and Patient Selection: Implications for Study Design
  • Ist es sinnvoll, weitrerhin Medikamente mit DNA-schädigender Wirkung zu entwickeln?
  • Brustkrebs als Supergau der Zelle: Was in der DNA-Reperaturwerkstatt heute und morgen möglich ist

Dieser Vortrag als Film ist nur für eingeloggte Mitglieder abrufbar. Informationen über die Mitgliedschaft bei mamazone e.V..


Mutterzellen - Tochterzellen:
Botschaften von der Tumorstammzelle und was sie für die Therapie bedeuten


Prof. Dr. Biochem. Bernd Groner
Georg-Speyer-Haus


  • Einleitung
  • Diagnosis And Death Rates For All Malignant Cancers
  • Select Cancer Incidence, Mortality and Change in Death Rates
  • Cancer growth is regulated by local and systemic factors
  • Targeted drugs: antibodies and small molecules interfering with ERBB signaling
  • New cancer drugs are being introduced at a rapid rate
  • Where will future progress in cancer therapy come from?
  • The stem cell concept: How do we define them and what do they do?
  • Stem-differentiation hierarchy
  • Stem cell visualisation through genetic marking of adult stem cells and tissue reconstitution
  • Stem cell visualisation: Developmental stages of the mouse mammary gland
  • Cell lineages in the mammary epithelium
  • Evidence of the existence of adult stem cells in the mammary epithelium
  • Reconstitution of glandular structures in cleared fat pads with transplanted mammary epithelial stem cells
  • Repopulation and differentation capacity of modified transplanted MECs
  • Cancer stem cells (CSC)
  • The etiology of cancer stem cells
  • The etiology of cancer stem cells: Experimental Evidence
  • Enrichment of tumor initiating cells by flow cytometry
  • Tumorigenic breast cancer cells are enriched in the CD44+, CD24-/low, ESA+ population
  • Isolation of cancer stem cell-containing populations in various malignancies
  • Where do cancer stem cells originate?
  • Mammary adenocarcinoma formation through the presistant Stat5 activation in MaSC
  • cS5-F induced mammary tumors express acitvated Stat5, Stat3, ER and PR
  • Model: The oncogenic transcription factor Stat5 and pregnancy induced epigenetic alterations cooperate in the formation of ER+ luminal subtype tumors
  • Implications of cancer stem cell research for innovative therapies
  • Therapy resistance and the cancer stem cell model
  • The CSC niche in tumor growth and metastasis
  • Cytckine networks mediate the interaction between MSCs, breast cancer cells and breast CSCs
  • Stat3 is a transcription factor which coordinates the communication between different cell types in the cancer stem cell niche
  • Potential problems: The developing cancer stem cell model: reprogramming through microenvironmental signals
  • Implications for future drug development: Response evaluation criteria in the treatment of solid tumors
  • Cancer stem cells: current status and evolving complexities
  • Milesontes contributing to the understanding of normal stem cells and cancer stem cells
  • Effective cancer research is based on an iteractive cycle: Observations must flow from the bench to the bedside and back

Dieser Vortrag als Film ist nur für eingeloggte Mitglieder abrufbar. Informationen über die Mitgliedschaft bei mamazone e.V..


Brustkrebs:
Eine Krankheit mit vielen Namen und 74.000 Gesichtern pro Jahr


Prof. Dr. med. Dr. h.c. Manfred Dietel
Charité - Universitätsmedizin Berlin Charité Comprehensive Cancer Center


  • Einleitung
  • Werden wir die Zahl von 74.000 Erkrankungen verringern können?
  • Werden wir die Zahl der Todesfälle von 20.000 verringern können?
  • The predictive power of tissue-based analysis
  • Predictive tissue-based biomarkers for targeted therapies
  • Malignant Melanoma als Beispiel
  • Verbesserung der Überlebenschancen bei Malignant Melanomen durch BRAF Inhibitoren
  • Welche spezielle Rolle spielt die Pathology?
  • Recommendations for sample preparation and molecular analysis
  • Recommendations for sample preparation and molecular analysis - Ein Beispiel
  • Surrogate definitions of intrinsic subtypes of BC (St. Gallen 2011)
  • Quantification of IHC/ISH
  • Genexpression und klinisch-pathologische Differenzierung (Subtypisierung)
  • Molecular subypes and systemic treatment recommendations of BC
  • The genomic and transcriptomic architecture of 2,000 breast tumors reveals novel subgroups
  • Prädiktive Bestimmung der Hormon/Chemotherapie-Response
  • Whole-genome analysis informs breast cancer response to aromatase inhibition
  • Genome-wide somatic mutations shown in circo-plots
  • Gene-expression profile-defined signatuers (multigene assays) predicting clinical outcome
  • EndoPredict score and EndoPredict.clin score
  • EPclin: Validation
  • Stratifizierung durch EndoPredictclin ®
  • Molecularpathology report
  • Molecularpathology report: Problem
  • Whole exome Gewebeanalysen zur Identifizierung von therapierbaren ("druggable") Mutationen in einzelnen Tumoren
  • Up-coming Molecular Diagnostic
  • Ion Torrent®, the chip is the mashine
  • Personalisierte Medizin baut auf dem "kombinierten morphologisch-molekularen Pathologiebefund" auf
  • Die Möglichkeiten erweitern sich ständig, wir müssen sie nur konsequent nutzen

Dieser Vortrag als Film ist nur für eingeloggte Mitglieder abrufbar. Informationen über die Mitgliedschaft bei mamazone e.V..


Antihormone:
Warum sie manchmal nicht mehr wirken - Lösungen und Ausblicke


Prof. Dr. med. Nadia Harbeck
Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Ludwig-Maximilians-Universität München


  • Einleitung
  • Brustkrebstherapie
  • Endokrine Therapie ist die am längsten bekannte zielgerichtete Therapie
  • Anti-Hormon (endokrine) Therapie bei Brustkrebs: Grundlagen
  • Der Hormonrezeptorstatus
  • Erste klinische Erfahrungen mit endokriner Therapie beim Mammakarzinom: Adnektomie beidseits 1896
  • Endokrine Therapie beim Mammakarzinom
  • Hemmung des östrogen-abhängigen Tumorwachstums
  • Adjuvante Aromatasehemmer Therapie: Postmenopausal
  • Wirksamkeit von Tamoxifen beim primären Mammakarzinom (Oxford Metaanalyse 2010)
  • Antihormontherapie: Verträglichkeit
  • Ein wichtiges Thema: Therapietreue
  • Antihormontherapie: Frühes Mammakarzinom
  • Entstehung von Metastasen
  • Fortgeschrittener Brustkrebs: zur Verfügung stehende Antihormontherapie
  • Endokrine Therapie beim fortgeschrittenen Mammakarzinom
  • Fulvestrant in verschiedenen Therapielinien: Frühere Therapiestadien = größerer klinischer Benefit
  • Hauptprobleme bei der Behandlung von hormonempfindlichem Brustkrebs
  • Strategie des dualen Wirkansatzes: Überwindung der Resistenz und Hemmung der Zellproliferation
  • Everolimus: Medianes progressions-freies Überleben von 11 Monaten - fast 1 Jahr ohne Fortschreiten der Erkrankung
  • Was sollte bei der Therapie mit Everolimus beachtet werden?
  • Antihormontherapie: Fortgeschrittenes Mammakarzinom
  • Wir brauchen Ihre Unterstützung

Dieser Vortrag als Film ist nur für eingeloggte Mitglieder abrufbar. Informationen über die Mitgliedschaft bei mamazone e.V..


Gute-Nacht-Botschaft:
Die Zusammenfassung des Tages


Dr. rer. nat. Ralph M. Wirtz
STRATIFYER Molecular Pathology GmbH


  • Einleitung
  • Zusammenfassung der Forschungsentwicklung in der Krebsforschung
  • Warnsignal aus Amerika - Hormone Recceptor Testing in Breast Cancer: A Distress Signal from Canada
  • Stellungnahme der amerikanischen Fachgesellschaft: Jede 5. Brustkrebsdiagnose mit IHC ist strittig
  • Heutige Ziele gezielter Therapien: Östrogenrezeptor & HER2 und ihre Messgenauigkeit
  • Klassische und Molekulare Testung: "Sehen & Schätzen" vs "Messen was man nicht sieht"
  • Immunhistochemie und molekularbiologische Tests - HER2 Messung in GeparTrio Studie
  • Molekulare Testung in der Ringversuchstestung: 100% Konkordanz mit zentraler Vorgabe
  • Immunhistochemie und molekularbiologische Tests: HER2 auf mRNA ebene konkordant zu IHC & CISH
  • Immunhistochemie und molekularbiologische Tests: HER2 auf mRNA Ebene aussagekräftiger
  • Prädiktive Bedeutung des Östrogenrezeptor-Tests und Wertigkeit des Recurrence Scores
  • Prädiktion durch Einzelgenanalytik

Dieser Vortrag als Film ist nur für eingeloggte Mitglieder abrufbar. Informationen über die Mitgliedschaft bei mamazone e.V..